Sicherheitshinweis

Ihre Verbindung zu Meine DAK wird wegen Inaktivität in Sekunden getrennt. Möchten Sie die Verbindung beibehalten?

  • DAK-Studie: GKV droht Rekordminus von 27,3 Milliarden Euro bis 2025

  • Finale beim Wettbewerb "Gesichter für ein gesundes Miteinander": Siegerprojekte auf Bundesebene ausgezeichnet

  • DAK-Gesundheit: Zwei Millionen pflegende Angehörige bei Pflegereform vergessen

Den Chef-Pressesprecher Jörg Bodanowitz erreichen Sie unter 040-2364855 9411 oder per E-Mail: presse@dak.de

Weitere Pressemeldungen

  • PRO B: Neue Versorgungsform für Patientinnen mit metastasiertem Brustkrebs

    19.05.2021: Brustkrebs ist die weltweit häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Es stehen zahlreiche moderne Behandlungskonzepte zur Verfügung, jedoch entwickeln noch immer rund 30 Prozent der betroffenen Patientinnen Metastasen, die die Erkrankung unheilbar machen.


  • Bewegungsmangel und Gewichtszunahme im Homeoffice

    07.05.2021: Das Homeoffice sorgt nicht nur für positive Effekte und einen besseren Schutz in der Pandemie: Für viele Beschäftigte entstehen durch die dauerhafte Tätigkeit zu Hause auch Gesundheitsrisiken.

  • DAK-Beschäftigte sind top bei Klima-Wettbewerb

    05.05.2021: Bus oder Rad fahren statt mit dem Auto und öfter mal auf Fleisch verzichten: Das sind nur zwei der alltäglichen Dinge, mit denen Beschäftigte aus bundesweit 90 Unternehmen der Gesundheitswirtschaft beim Wettbewerb „Klimaretter – Lebensretter“ mitmachen.


  • Krebsfrüherkennung: Rückgang in der Corona-Pandemie

    04.05.2021: Die Corona-Pandemie hat zu einem deutlichen Rückgang der Krebsvorsorge geführt. So wurden von Januar bis September 2020 im Vergleich zum Vorjahr rund 18 Prozent weniger Screenings in deutschen Arztpraxen durchgeführt.

  • RKI und Krankenkassen identifizieren gemeinsam wichtigste Vorerkrankungen für schweren COVID-19-Verlauf

    29.04.2021: Das Robert Koch-Institut (RKI) bekommt externe Unterstützung. Mehrere gesetzliche Krankenkassen und Forschungsinstitute des Netzwerks Universitätsmedizin identifizieren seit Beginn des Jahres gemeinsam mit dem RKI Risikofaktoren für schwere COVID-19-Verläufe. 

  • DAK-Wettbewerb für ein gesundes Miteinander: Finalisten stehen fest

    26.04.2021: Je fünf Projekte stehen in drei Kategorien als Finalisten auf der Shortlist des DAK-Bundeswettbewerbs „Gesichter für ein gesundes Miteinander“. Unter diesem Motto haben bundesweit rund 400 Projekte und Einzelpersonen an einem Wettbewerb für besonderes Engagement in Corona-Zeiten teilgenommen.


  • DAK-Gesundheit fördert Forschungsprojekt für Pflegende

    23.04.2021: Die Belastungen für Pflegekräfte sind momentan so hoch wie nie zuvor. Aus diesem Grund fördert die DAK-Gesundheit zwei neue Projekte des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) zur Gesundheitsförderung von Pflegenden über drei Jahre mit insgesamt rund 1,3 Millionen Euro.


  • Wie gelingt gesunde Kommunikation in Unternehmen?

    22.04.2021: Home-Office, Videokonferenzen, Kundenkontakt mit Maske: In Zeiten von Corona ist gesunde Kommunikation in vielen Unternehmen eine besondere Herausforderung.


  • DAK-Studie: Homeoffice-Potenzial ist fast ausgeschöpft

    20.04.2021: Homeoffice hat sich in der deutschen Arbeitswelt etabliert. Doch ein gewisses Homeoffice-Potenzial bleibt ungenutzt: Fast die Hälfte aller Beschäftigten könnte – von der Tätigkeit her – ganz oder zu einem großen Teil von zu Hause aus arbeiten.

  • Nach Rekordwerten im April 2020: Gaming-Nutzung ging im zweiten Lockdown wieder zurück

    09.04.2021: Nach Rekordwerten während des ersten Lockdowns im April 2020 gingen die Gaming-Zeiten bei Kindern und Jugendlichen im Herbst wieder deutlich zurück: Sie spielten werktags durchschnittlich nur noch 115 Minuten Online-Games – ein Rückgang von 15 Prozent. 

  • DAK-Gesundheit fordert Pflegereform und stärkere Patientenrechte

    06.04.2021: Die DAK-Gesundheit fordert ein umfassendes und nachhaltiges Reformkonzept für die nächste Legislaturperiode. Der Verwaltungsrat der drittgrößten gesetzlichen Krankenkasse plädiert unter anderem für eine Stärkung der Selbstverwaltung, eine finanzielle Neuausrichtung der Pflegeversicherung sowie eine systematische Verbesserung der Qualität der Gesundheitsversorgung.

  • Corona-Delle: 40 Prozent weniger Knie- und Hüft-Operationen im Januar und Februar 2021

    29.03.2021: Die Corona-Pandemie hat massive Auswirkungen auf planbare Operationen in deutschen Krankenhäusern. So wurden im Januar und Februar 2021 im Vergleich zum Vorjahr rund 40 Prozent weniger Knie- und Hüft-Operationen durchgeführt.

  • „bunt statt blau“ 2021: DAK-Gesundheit und Drogenbeauftragte starten Aufklärungskampagne gegen das Komasaufen

    01.02.2021: „Kunst gegen Komasaufen“: Unter diesem Motto starten die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig, und die DAK-Gesundheit die Kampagne „bunt statt blau“ 2021 gegen Alkoholmissbrauch.

  • Elektronische Patientenakte: Einfache Identifikation per Videochat

    16.02.2021: Die DAK-Gesundheit bietet ihren Versicherten, die die elektronische Patientenakte (ePA) nutzen möchten, mit PostIdent eine neue Möglichkeit der Identifikation an. Versicherte können nun wählen, sich per Videochat, per NFC-Funktion am Ausweis oder persönlich in einer Postfiliale oder einem DAK-Servicezentrum zu identifizieren.

  • Trotz EU-Beschluss: Zwei Drittel der Deutschen glauben nicht mehr an Abschaffung der Sommerzeit

    25.03.2021: Trotz eines entsprechenden Beschlusses der Europäischen Union (EU) glauben zwei Drittel der Deutschen nicht mehr an eine Abschaffung der Zeitumstellung. Das ergab eine repräsentative Umfrage* der DAK-Gesundheit.

  • Bundessieg „bunt statt blau“: Schülerin aus Hessen gewinnt Plakatwettbewerb gegen Komasaufen

    01.12.2020: Kunst gegen Komasaufen: Eine Schülerin aus Hessen gewinnt den Plakatwettbewerb „bunt statt blau“ 2020. Bis Mitte September haben sich bundesweit mehr als 6.000 Schülerinnen und Schüler mit kreativen Ideen an der Kampagne der DAK-Gesundheit zum Thema Alkoholmissbrauch beteiligt.

  • Psychische Erkrankungen: Höchststand im Corona-Jahr

    22.02.2021: Noch nie gab es wegen psychischer Erkrankungen so viele Ausfalltage im Job wie im Corona-Jahr 2020. Sie erreichten mit rund 265 Fehltagen je 100 Versicherte einen neuen Höchststand. Im Vergleich zu 2010 bedeutet dies eine Zunahme um 56 Prozent.

  • DAK-Chef Storm schlägt Stärkung der Patientenbeauftragten vor

    15.02.2021:  In der Diskussion um die Unabhängige Patientenberatung (UPD) fordert DAK-Chef Andreas Storm ein grundlegend neues Modell. Ähnlich wie bei der Wehrbeauftragten des Bundestages sollte die Patientenbeauftragte direkt vom Deutschen Bundestag gewählt werden.

  • Fasten 2021 trotz Lockdown so beliebt wie nie

    11.02.2021:Fasten erlebt in Zeiten von Corona und Lockdown bundesweit einen neuen Höhepunkt: Knapp zwei Drittel der Deutschen haben schon mindestens einmal bewusst für längere Zeit auf Genussmittel oder Konsumgüter verzichtet. Das ist der höchste Wert in der inzwischen zehnjährigen Erhebung der DAK-Gesundheit und ein Anstieg um 25 Prozent seit 2012. 

  • „Waya“: Mit der App zum Wunschgewicht

    08.02.2021: Die DAK-Gesundheit bietet ab sofort ein Gewichts-Coaching per App an: Mit „Waya“ unterstützt die Krankenkasse ihre Versicherten dabei, ihr Wunschgewicht zu erreichen und nachhaltig gesund und fit zu leben. 

  • Digitalisierung und Homeoffice entlasten Arbeitnehmer in der Corona-Krise

    22.07.2020: Die zunehmende Digitalisierung und das Homeoffice in der Corona-Krise entlasten Arbeitnehmer. Jeder zweite bewertet die Arbeit mit Laptop, Smartphone und Videokonferenzen als positiv.

  • Seelenleiden: Jedes achte Schulkind ist unglücklich

    16.11.2020: Schulkinder in Deutschland sind oft seelisch belastet – Mädchen noch stärker als Jungen. Jedes achte Schulkind ist oft unglücklich oder niedergeschlagen und muss häufig weinen.

  • FFP2-Masken: DAK-Gesundheit schließt Gutschein-Versand an drei Millionen Versicherte ab

    02.02.2021: Die DAK-Gesundheit hat den Versand von Gutscheinen der Bundesregierung für FFP2-Schutzmasken abgeschlossen. Seit 6. Januar wurden Briefe an drei Millionen DAK-Versicherte verschickt, die letzten davon sollten kurzfristig bei den Betroffenen ankommen. 

  • Verlängerter Lockdown: DAK-Gesundheit bleibt bei Online-Kundenberatung

    07.01.2021: Die DAK-Gesundheit bleibt bei der Online-Kundenberatung. Die Kasse setzt weiterhin die persönliche Beratung in ihren rund 300 Servicezentren aus. 

  • Endspurt beim DAK-Wettbewerb „Gesichter für ein gesundes Miteinander“

    05.01.2021: Endspurt bei „Gesichter für ein gesundes Miteinander“: Der bundesweite Wettbewerb der DAK-Gesundheit endet am 15. Januar. Bis dahin können sich noch Einzelpersonen oder Gruppen bewerben, die sich beispielhaft für ein gesundes Miteinander engagieren.

  • Durch geplante Pflegereform sinkt Zahl der Sozialhilfeempfänger in Heimen um ein Drittel

    04.01.2021: Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) geplante Reform der Pflegeversicherung würde zahlreiche Menschen in Pflegeheimen und deren Angehörige deutlich entlasten. Durch neue Finanzierungswege und einen Steuerzuschuss könnte die Zahl der Sozialhilfeempfänger in Heimen um ein Drittel reduziert werden. 

  • Forschungsprojekt zu Opioid-Therapien: Fehlversorgung minimieren, Patientensicherheit erhöhen

    21.12.2020: In einem neuen Innovationsfondsprojekt untersucht die Universität Duisburg-Essen (UDE) gemeinsam mit dem Berufsverband der Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in der Schmerz- und Palliativmedizin in Deutschland (BVSD) und der DAK-Gesundheit die aktuelle Versorgungslage in der Opioid-Therapie. 

  • Gute Vorsätze – Umsetzung in Corona-Zeiten schwerer

    15.12.2020: Die Coronakrise bestimmt seit Monaten das Leben in Deutschland. Auch auf die guten Vorsätze und deren Umsetzung hat die Pandemie Einfluss. So fiel es 51 Prozent der Menschen in diesem Jahr schwerer, ihre Vorhaben für 2020 in Zeiten von Lockdown und Kontaktbeschränkungen umzusetzen. 

  • Kassen starten mit dem „eRezept Deutschland“

    14.12.2020: Das „eRezept Deutschland“ startet: In einem gemeinsamen Projekt machen sich die Krankenkassen BARMER, DAK-Gesundheit und die Techniker Krankenkasse (TK) auf den Weg, das elektronische Rezept auszurollen. Ab dieser Woche stehen die entsprechenden Apps der Krankenkassen den Versicherten zur Verfügung, Anfang des kommenden Jahres kommen die Hanseatische Krankenkasse (HEK) und BIG direkt gesund dazu. 

  • Pandemie: DAK-Gesundheit bietet umfassenden Service und konzentriert Kundenberatung auf Telefon und Internet

    11.12.2020: Die DAK-Gesundheit stellt wegen der Corona-Pandemie und dramatisch steigender Infektionszahlen bundesweit zwischen dem 14. Dezember und 10. Januar die persönliche Beratung in ihren rund 300 Servicezentren ein. 

  • Andreas Storm als DAK-Chef wiedergewählt

    08.12.2020: Andreas Storm bleibt für weitere sechs Jahre als Chef der DAK-Gesundheit im Amt.  Der Verwaltungsrat hat Andreas Storm einstimmig als Vorstandsvorsitzenden wiedergewählt.

  • DAK-Gesundheit hält Beitragssatz auch 2021 stabil

    01.12.2020: Die DAK-Gesundheit hält auch 2021 ihren Beitragssatz stabil. Trotz steigender Leistungsausgaben im Gesundheitssystem und anhaltender Corona-Pandemie werden die 5,6 Millionen Versicherten im 5. Jahr in Folge nicht zusätzlich belastet. 

  • Corona-Krise: Jede vierte Lehrkraft Burnout-gefährdet

    26.11.2020: Ängste, Überstunden, Unsicherheit: Lehrerinnen und Lehrer in Deutschland sind durch die anhaltende Corona-Krise massiv belastet. Jede vierte Lehrkraft ist regelmäßig emotional erschöpft und zeigt Burnout-Symptome. 

  • Jeder dritte Deutsche hat Angst vor COVID-19

    13.11.2020: Jeder dritte Bundesbürger fürchtet sich aktuell vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage* des Forsa-Instituts im Auftrag der DAK-Gesundheit.

  • Gesundheit pflegender Angehöriger leidet unter Corona-Krise

    02.11.2020: Pflegende Angehörige leiden überdurchschnittlich stark unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie: Mehr als jeder zweite sagt, dass sich sein Gesundheitszustand im Vergleich zu vorher verschlechtert hat.

  • DAK-Wettbewerb für gesundes Miteinander verlängert

    29.10.2020: Vor dem Hintergrund stark ansteigender Corona-Fallzahlen verlängert die DAK-Gesundheit ihren Wettbewerb „Gesichter für ein gesundes Miteinander“ bis zum 15. Januar 2021. Gesucht werden Einzelpersonen oder Gruppen, die sich beispielhaft für ein gesundes Miteinander engagieren.

  • Zeitumstellung: Nur jeder Fünfte hält sie noch für sinnvoll

    22.10.2020: Knapp ein Drittel der Menschen leidet nach der Zeitumstellung an körperlichen oder psychischen Problemen. Das zeigt eine repräsentative Umfrage* der DAK-Gesundheit.

  • Ersatzkassen und BKK RWE gründen „ARGE“

    21.10.2020: Die Arbeitsgemeinschaft zur gemeinsamen Vorbereitung und Durchführung der ersten Online-Sozialwahlen im Jahr 2023 („ARGE Modellprojekt Online-Wahlen 2023“) hat ihre Arbeit aufgenommen. Die sechs Ersatzkassen TK, BARMER, DAK-Gesundheit, KKH, hkk, HEK und die BKK RWE hielten am heutigen Dienstag, 20.10.2020 die konstituierende Sitzung ihrer Gesellschafterversammlung ab.

  • DAK-Gesundheit begrüßt Wiedereinführung der telefonischen Krankschreibung

    19.10.2020: Die DAK-Gesundheit begrüßt die Wiedereinführung der telefonischen Krankschreibung durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA). „Wir halten die telefonische Krankschreibung für ein sinnvolles Mittel in Pandemie-Zeiten“, sagt Vorstandschef Andreas Storm.

  • Unbürokratische Hilfe für Apotheken

    13.10.2020: Nach der Insolvenz des Apothekenrechenzentrums AvP werden fünf Ersatzkassen die betroffenen Apotheken schnell und unbürokratisch vor finanziellen Schwierigkeiten schützen. Dazu haben BARMER, DAK-Gesundheit, Kaufmännische Krankenkasse (KKH), Handelskrankenkasse (hkk) und Hanseatische Krankenkasse (HEK) mit dem Deutschen Apotheker Verband (DAV) eine Vereinbarung abgeschlossen.

  • DAK-Gesundheit begrüßt Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zur Reform der Pflegeversicherung

    04.10.2020: Die DAK-Gesundheit begrüßt den Vorschlag des Bundesgesundheitsministers für eine solidarische Neuausrichtung der Pflegeversicherung. Er enthält wesentliche Eckpunkte, die die DAK-Gesundheit bereits 2019 gefordert hatte.

  • DAK-Gesundheit übernimmt Grippeimpfung für alle Versicherten

    07.10.2020: Die DAK-Gesundheit zahlt ab sofort den Grippeschutz auch für Versicherte, die keiner Risikogruppe angehören. Der Verwaltungsrat der Krankenkasse hat die neue Satzungsleistung auf seiner Herbstsitzung Anfang Oktober beschlossen. 

  • DAK-Gesundheit: Bundesweit immer mehr junge Komasäufer

    01.10.2020: Die Zahl der Alkoholvergiftungen bei Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen zehn und 15 Jahren ist bundesweit gestiegen: 2018 wurden 8,4 Prozent mehr Komasäufer in dieser Altersgruppe im Krankenhaus behandelt als im Jahr zuvor. 

  • Resolutions des Verwaltungsrats der DAK-Gesundhet

    01.10.2020: Die mit dem Gesetzentwurf zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege vorgelegten Maßnahmen zur Einhaltung der „Sozialgarantie 2021“ sind sozial unausgewogen und ein nicht akzeptabler Eingriff in die Autonomie der Selbstverwaltung, vor allem hinsichtlich der Haushaltsplanfeststellung. Zudem untergraben die Maßnahmen die finanzielle Stabilität des GKV-Systems inmitten der Corona-Pandemie.


  • Neues Frühwarnsystem bei Mediensucht und Depression

    01.10.2020: Die DAK-Gesundheit verbessert die Gesundheitsvorsorge für Kinder und Jugendliche. Zur Früherkennung von Mediensucht und Depressionen übernimmt die Krankenkasse in fünf Bundesländern neue Untersuchungen bei rund 2.500 Kinder- und Jugendärzten.

  • Gemeinsame Pressemitteilung

    21.09.2020: Die Vorsitzenden der Verwaltungsräte der fünf Ersatzkassen positionieren sich klar gegen aktuelle Pläne von Bundesgesundheitsministerium (BMG) und Bundesfinanzministerium (BMF) zur Schließung der Milliardenlücke im Gesundheitssystem. 

  • DAK-Psychoreport 2020: rasanter Anstieg der Arbeitsausfälle

    15.09.2020: In Deutschland ist die Zahl der Arbeitsausfälle aufgrund psychischer Erkrankungen rasant gestiegen. Von 2000 bis 2019 gab es bei den Fehltagen aufgrund von psychischen Erkrankungen insgesamt einen Anstieg um 137 Prozent. 

  • 150.000 Euro: Preise für neue Medikamente erreichen Höchststand

    10.09.2020: Die Kosten für neu zugelassene Arzneimittel erreichen einen neuen Höchststand. Seit 2010 haben sich die Preise neuer Arzneimittel in Deutschland fast vervierfacht. Die durchschnittlichen Kosten für neu eingeführte Arzneimittel pro Patienten und Jahr sind von 40.000 auf 150.000 Euro gestiegen. 

  • Regionales Modellprojekt: Die ersten Pflegebedürftigen werden betreut

    07.09.2020: Das erste Regionale Pflegekompetenzzentrum (ReKo) startet planmäßig in die zweite Phase und nimmt seine Arbeit auf: In dem gemeinsamen Projekt von DAK-Gesundheit, der Universität Osnabrück und Gesundheitsregion EUREGIO werden jetzt die ersten Pflegebedürftigen betreut.

  • Ein Fünftel der Urlauber in Corona-Zeiten schlecht erholt

    03.09.2020. Ferien in Corona-Zeiten: Fast ein Fünftel der Deutschen hat sich dieses Jahr weniger gut oder überhaupt nicht erholt. Zwar konnte die Mehrheit der Deutschen ihren Urlaub auch in Pandemie-Zeiten genießen, doch der Anteil derjenigen, die nicht richtig ausspannen konnten, war deutlich höher als im Vorjahr.

  • Neuer DAK-Wettbewerb für gesundes Miteinander startet

    31.08.2020: Mitten in der Corona-Pandemie setzt die DAK-Gesundheit ein Zeichen für Respekt, Toleranz und Gemeinschaft. Unter dem Motto „Gesichter für ein gesundes Miteinander“ startet die Krankenkasse bundesweit einen neuen Wettbewerb. 

  • Nach „Corona-Delle“: Wieder mehr Krankenhauseinweisungen wegen Herzinfarkt

    31.08.2020. Die Corona-Pandemie führte im ersten Halbjahr 2020 zu deutlichen Schwankungen bei den Notfalleinweisungen der Krankenhäuser. Nachdem im Lockdown-Monat März 25 Prozent weniger Menschen mit einem Herzinfarkt in eine Klinik kamen, normalisiert sich die Versorgung seit Juni wieder weitgehend.

  • Gaming, Social-Media & Corona: DAK-Gesundheit startet Präventionsoffensive „Mediensucht 2020“

    29.07.2020: Forschung, Vorsorge und Online-Hilfe: Die DAK-Gesundheit startet eine Präventionsoffensive „Mediensucht 2020“.

  • fit4future-Online-Sommercamp: Sport, Spaß und Fitness im kostenfreien Familien-Urlaub zu Hause

    16.07.2020: Balkonien statt Fernreise: Viele Familien müssen aufgrund der Corona-Pandemie dieses Jahr ihre Ferienpläne ändern. 

  • Digitalisierung: E-Rezept für DAK-Versicherte

    15.07.2020: DAK-Versicherte können sich künftig ein E-Rezept ausstellen lassen. Dafür ist die DAK-Gesundheit einem Projekt der Techniker Krankenkasse beigetreten. 

  • DAK-Gesundheit für Klimaschutzaktion ausgezeichnet

    15.07.2020: Treppen statt Aufzug, PC ausschalten statt Stand-by-Modus, Fahrrad statt Auto: Für konsequente Klimaschutzaktionen ihrer Beschäftigten wurde die DAK-Gesundheit jetzt ausgezeichnet. Im einem bundesweiten Umweltschutz-Wettbewerb erzielt die Krankenkasse Spitzenplätze. 

  • DAK-Gesundheit und Kinderheldin mit Online-Hebammenberatung

    07.07.2020: Die DAK-Gesundheit bietet ab sofort eine Online-Hebammenberatung für Schwangere und junge Eltern an. In Kooperation mit „Kinderheldin“ beraten Hebammen während der Schwangerschaft und in der ersten Zeit mit dem Baby – ergänzend zur Betreuung durch die persönliche Hebamme und der frauenärztlichen Versorgung.

  • „fit4future“-Lehrkräftebefragung: Jede fünfte Lehrkraft hat Probleme beim E-Teaching

    07.07.2020: Jeder fünften Lehrkraft geht es mit dem E-Teaching, dem Unterricht aus der Distanz, nicht gut. Das geht aus einer Online-Befragung von 316 Lehrerinnen und Lehrern durch die Präventionsinitiative „fit4future“ hervor.

  • Nia-App gegen Neurodermitis

    01.07.2020: 4,5 Millionen Menschen leiden in Deutschland an Neurodermitis. Jedes zwölfte Kind ist betroffen.

  • DAK-Gesundheit begrüßt neue Corona-Warn-App

    16.06.2020: Die DAK-Gesundheit begrüßt die Einführung der neuen Corona-Warn-App in Deutschland. „Durch die konsequente Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln haben wir in den vergangenen Wochen eine positive Entwicklung bei den Neuinfektionen erreicht“, sagt Vorstandschef Andreas Storm.

  • Fit im Home-Office: Online-Workshops und Webinare für gesundes Arbeiten zu Hause

    15.06.2020: Angesichts der Coronakrise bietet die DAK-Gesundheit Unternehmen Online-Workshops und Webinare für ihre Mitarbeiter an, die gesundes Arbeiten auch zu Hause unterstützen. Sie helfen dabei, erfolgreich und fit durch diese komplexe Zeit zu kommen. 

  • Corona: Schulschließungen belasten Mütter besonders

    04.06.2020: Sorgen, Stress und Streit: Die aktuellen Schulschließungen durch die Corona-Pandemie sorgen in Familien für verstärkten Druck. Etwa 90 Prozent der Eltern sind wegen der Auswirkungen der Krise besorgt. Fast jedes zweite Elternteil ist oft oder sehr oft gestresst. 

  • Tabakerzeugnisgesetz - Statement von Andreas Storm

    29.05.2020: Statement von Andreas Storm, Vorsitzender des Vorstands der DAK-Gesundheit, zur heutigen ersten Lesung im Deutschen Bundestag über den Entwurf von CDU/CSU und SPD für ein zweites Gesetz zur Änderung des Tabakerzeugnisgesetzes.

  • „fit4future“ trotz Corona: Präventionskampagne unterstützt Lehrkräfte, Erzieher und Schüler zu Hause

    25.05.2020: „fit4future“, die Präventionsinitiative von Cleven-Stiftung und DAK-Gesundheit, weitet in der Corona-Krise ihr Angebot aus, um Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte, Erzieherinnen und Erzieher sowie Schülerinnen und Schüler zu Hause zu unterstützen. 

  • DAK-Gesundheit öffnet schrittweise wieder ihre Filialen

    06.05.2020: Die DAK-Gesundheit hat die Wiedereröffnung ihrer Servicezentren gestartet. In mehr als 200 Städten bietet die Krankenkasse jetzt – neben Telefon und E-Mail – wieder eine persönliche Kundenberatung an.

  • Online-Sprechzimmer ermöglicht Beratung vom Arzt

    05.05.2020: Die DAK-Gesundheit baut ihre digitalen Angebote aus und bietet in Zusammenarbeit mit dem Portal „meinarztdirekt.de“ ab sofort ein Online-Sprechzimmer, in dem sich Versicherte schnell und unkompliziert mit ihrem Arzt austauschen können.

  • Verantwortungsvoller Umgang mit telefonischer Krankschreibung

    22.04.2020: Vier von zehn erkrankten Arbeitnehmern haben sich seit Anfang März per Telefon krankschreiben lassen. Bei 43 Prozent von ihnen bestand laut behandelndem Arzt der Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus. 

  • Herzinfarkt: Deutlich weniger Krankenhauseinweisungen im Märze

    22.04.2020: Im März sind 25 Prozent weniger Menschen mit einem Herzinfarkt ins Krankenhaus eingeliefert worden als im März 2018 und 2019.

  • Fehltage wegen leichter Atemwegserkrankungen verdoppelt

    02.04.2020: Die Zahl der Menschen, die wegen leichter Atemwegsprobleme im Job fehlen, hat sich im März 2020 gegenüber dem Vorjahr verdoppelt.

  • Corona-Krise: DAK-Gesundheit unterstützt Firmen und Selbstständige

    27.03.2020: Die Auswirkungen der Corona-Krise setzen zunehmend auch die deutsche Wirtschaft unter Druck.

  • Rückhalt für die Zeitumstellung bleibt weiter niedrig

    27.03.2020: Laut einer repräsentativen Umfrage* der DAK-Gesundheit aus dem Februar dieses Jahres hält nur knapp ein Viertel der Menschen in Deutschland die Zeitumstellung noch für sinnvoll:

  • Schulschließungen: „bunt statt blau“ 2020 wird verlängert

    19.03.2020: Die DAK-Kampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“ reagiert auf die rasante Ausbreitung des Coronavirus. Aufgrund der Schulschließungen endet der Plakatwettbewerb nicht wie geplant am 31. März. 

  • Coronavirus: DAK-Gesundheit stellt persönliche Kundenberatung bundesweit ein

    16.03.2020: Die DAK-Gesundheit stellt ab sofort bundesweit die persönliche Kundenberatung in ihren Servicezentren ein. Die Krankenkasse reagiert damit auf die rasante Ausbreitung des Coronavirus und die aktuellen Beschlüsse von Bund und Ländern. 

  • Coronavirus: DAK-Gesundheit fordert gleichen Schutz in allen Bundesländern

    10.03.2020: Die DAK-Gesundheit begrüßt den von den Landesregierungen in Bayern und NRW geplanten Beschluss, in beiden Bundesländern Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern zu untersagen.

  • Andreas Storm fordert Gesundheitsgipfel Schule

    09.03.2020: Zwei Drittel der mehr als 176.000 Gymnasiallehrer in Deutschland erleben in ihrem Schulalltag eine hohe oder sehr hohe berufliche Belastung. Die empfundene Belastung steigt mit längeren Arbeitszeiten noch ein¬mal deutlich an. 

  • Coronavirus - Statement von Andreas Storm

    09.03.2020: Der Vorstandsvorsitzende der DAK Gesundheit, Andreas Storm, fordert angesichts der aktuellen Entwicklung:„Jetzt ist dringend eine bundeseinheitliche Regelung zur Absage von Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern erforderlich.

  • Fasten 2020: Immer mehr Männer üben Verzicht

    25.02.2020: 65 Prozent der Deutschen halten bewussten Verzicht in der Fastenzeit aus gesundheitlicher Sicht für sinnvoll. 2012 war erst gut die Hälfte dieser Meinung.

  • Weniger Zucker, mehr Bewegung: Präventionsprogramm „fit4future Kids“ macht Grundschüler fitter

    19.02.2020: Das gemeinsame Präventionsprogramm „fit4future Kids“ von Cleven-Stiftung und DAK-Gesundheit macht Grundschüler nachweislich gesünder. Drei Jahre nach dem Beginn der bundesweiten Initiative ernähren sich die Schüler bewusster, bewegen sich mehr und streiten weniger mit Mitschülern.

  • DAK-Gesundheit begrüßt Verabschiedung des FKG durch den Bundestag

    13.02.2020: Die DAK-Gesundheit begrüßt, dass der Morbiditätsorientierte Risikostrukturausgleich (Morbi-RSA) nach mehr als einem Jahrzehnt mit dem Faire-Kassenwettbewerb-Gesetz (FKG) reformiert wird und für mehr Verteilungsgerechtigkeit sorgt.

  • Komasaufen: DAK-Gesundheit und Drogenbeauftragte starten Aufklärungskampagne „bunt statt blau“ 2020

    31.01.2020: „Kunst gegen Komasaufen“: Unter diesem Motto starten die neue Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig, und die DAK-Gesundheit die Kampagne „bunt statt blau“ 2020 gegen Alkoholmissbrauch. 

  • E-Zigarettenwerbung verdoppelt Risiko mit dem Dampfen anzufangen

    30.01.2020: Werbung für elektronische Zigaretten wirkt sich deutlich negativ aus. Nach häufigem Kontakt mit E-Zigarettenwerbung steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Jugendliche innerhalb eines Jahres mit dem Dampfen anfangen um 95 Prozent. 

  • Psychische Erkrankungen: Höchststand bei Ausfalltagen

    27.01.2020: Noch nie gab es so viele Ausfalltage im Job wegen psychischer Erkrankungen: Mit rund 260 Fehltagen je 100 Versicherte waren Seelenleiden 2019 auf dem Höchststand – allein zum Vorjahr gab es einen Anstieg um zehn Prozent. 

  • Haushalt 2020

    12.12.2019: Die DAK-Gesundheit hält ihren Beitragssatz 2020 stabil. Der Verwaltungsrat der Kasse hat am Donnerstag in Hamburg den Haushalt für das kommende Jahr beschlossen. 

  • Gute Vorsätze 2020

    11.12.2019: Im neuen Jahr wollen die Deutschen mehr für die Umwelt und den Klimaschutz tun. Dieser gute Vorsatz für 2020 wird mit 64 Prozent ebenso häufig genannt wie Stressabbau und mehr Zeit für die Familie. 

  • Angst vor Krankheiten

    03.12.2019. Besonders junge Leute haben Angst vor psychischen Erkrankungen: 42 Prozent der 14- bis 29-Jähigen fürchten, an einer Depression, Angststörung oder an anderen Seelenleiden zu erkranken. 

  • Digitale Versorgungsgesetz

    29.11.2019: Der Abschluss des parlamentarischen Verfahrens zum Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) ist ein wichtiger Schritt für die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens. „Das DVG ermöglicht es uns, unsere Versicherten noch passgenauer zu beraten und digitale Innovationen besser zu nutzen“, sagt Andreas Storm, Vorstandsvorsitzender der DAK-Gesundheit. 

  • Seelische Gesundheit

    21.11.2019: Die DAK-Gesundheit verbessert die Versorgung von Schulkindern mit Depressionen: Mit dem exklusiven bundesweiten Versorgungskonzept „veo“ bekommen depressive Kinder und Jugendliche nach einem Klinikaufenthalt für drei Jahre eine optimierte ambulante Weiterbehandlung – ohne lange Wartezeiten und komplizierte Terminabsprachen. 

  • Kinder- und Jugendreport 2019

    21.11.2019: Fast acht Prozent aller depressiven Kinder zwischen zehn und 17 Jahren kommen innerhalb eines Jahres ins Krankenhaus, durchschnittlich für 39 Tage. Nach der Entlassung fehlt oft eine passende ambulante Nachsorge. 

  • DAK-Projekt "ABARO"

    05.11.2019. Bessere Nachsorge für fettleibige Patienten nach bariatrischen Operationen – dieses Ziel verfolgt das neue Forschungsprojekt „ABARO“ der DAK-Gesundheit. Der Innovationsfonds unterstützt dies nun mit einer Förderung von 976.000 Euro. „ABARO“ steht für Auswirkungen nach bariatrischen Operationen. 

  • Zeitumstellung

    23.10.2019. Immer mehr Menschen leiden nach der Zeitumstellung an gesundheitlichen oder psychischen Problemen. Das zeigt eine repräsentative Umfrage* der DAK-Gesundheit. 29 Prozent der Befragten haben Beschwerden beim Wechsel zur Winterzeit, was einen Höchststand der vergangenen Jahre bedeutet. 

  • Startschuss ReKo

    01.10.2019 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gibt den Startschuss für das bundesweit erste regionale Pflegekompetenzzentrum (ReKo). Das gemeinsame Projekt von DAK-Gesundheit, Gesundheitsregion EUREGIO e.V. und der Universität Osnabrück wird mit zehn Millionen Euro vom Innovationsfonds gefördert.

  • Krankenstand 1. Halbjahr 2019

    10.09.2019 Im ersten Halbjahr 2019 meldeten sich Arbeitnehmer in Deutschland seltener krank als im Vorjahr: Der Krankenstand betrug 4,2 Prozent, so das Ergebnis einer aktuellen Analyse der DAK-Gesundheit. 

  • Energydrinks: Jedes fünfte Schulkind trinkt sie regelmäßig

    03.09.2019 Jedes fünfte Schulkind trinkt regelmäßig Energydrinks – mit negativen Folgen für die Gesundheit: Bei den Mädchen und Jungen der Jahrgangsstufen fünf bis zehn, die Energydrinks konsumieren, sind Übergewicht, Schlafstörungen und Hyperaktivität besonders häufig.

  • DAK-Gesundheit fördert mehr Klimaschutz im Arbeitsalltag

    29.08.2019 Die DAK-Gesundheit fördert mehr Klimaschutz im Arbeitsalltag. Ab Anfang September nimmt die Krankenkasse am bundesweiten Projekt „Klimaretter – Lebensretter“ der Stiftung viamedica teil.

  • DAK-Urlaubsreport 2019: Mehrheit achtet auf Klimaschutz

    20.08.2019 Die große Mehrheit der Deutschen konnte die Ferien in diesem Jahr genießen: 86 Prozent der Urlauber erholten sich in den vergangenen Wochen gut oder sehr gut. Dazu haben vor allem Sonne und Natur, Zeit mit der Familie und ein Ortswechsel beigetragen.

  • DAK MamaPLUS

    15.08.2019 Die DAK-Gesundheit verbessert ihr Leistungsangebot für Schwangere. Mit dem neuen Vorsorgepaket DAK MamaPLUS können werdende Mütter zusätzliche Leistungen von bis zu 500 Euro in Anspruch nehmen. 

  • DAK-Psychoreport 2019: dreimal mehr Fehltage als 1997

    25.07.2019 In Deutschland fehlte im vergangenen Jahr jeder 18. Arbeitnehmer wegen einer psychischen Erkrankung im Job. Ausgehend von den Daten der DAK-Gesundheit waren damit hochgerechnet 2,2 Millionen Menschen betroffen. .

  • Deutscher Nachbarschaftspreis 2019

    24.07.2019 In diesem Jahr hat die nebenan.de Stiftung die DAK-Gesundheit als neuen Kooperationspartner für den Deutschen Nachbarschaftspreis gewinnen können. Der Deutsche Nachbarschaftspreis ist ein bundesweiter Wettbewerb, den die Stiftung seit 2017 jährlich auslobt. 

  • Tabakwerbeverbot

    12.07.2019 DAK-Vorstandsvorsitzender Andreas Storm erklärt: „Ich begrüße die Forderung von Verbraucherschutzministerin Julia Klöckner nach einem umfassenden Tabakwerbeverbot nachdrücklich, das Filterzigaretten und ausdrücklich auch E-Zigaretten einbezieht. 

  • Bundessieg „bunt statt blau“: Schülerin aus Hessen gewinnt Plakatwettbewerb gegen Komasaufen

    25.06.2019 Kunst gegen Komasaufen: Eine Schülerin aus Hessen gewinnt den Plakatwettbewerb „bunt statt blau“ 2019. Im Frühjahr haben sich bundesweit fast 9.000 Schülerinnen und Schüler mit kreativen Ideen an der Kampagne der DAK-Gesundheit zum Thema Alkoholmissbrauch beteiligt.

  • Kunst gegen Komasaufen: Schülerin aus Brühl gewinnt Kategorie Instagram bei „bunt statt blau“ 2019

    25.06.2019: Kunst gegen Komasaufen: Die 16-jährige Antonia Wittmann aus Brühl gewinnt den Plakatwettbewerb „bunt statt blau“ 2019 in der Kategorie „Instagram“. Im Frühjahr haben sich bundesweit fast 9.000 Schülerinnen und Schüler mit kreativen Ideen an der Kampagne der DAK-Gesundheit gegen das sogenannte Komasaufen bei Jugendlichen beteiligt. 

  • DAK-Studie: Jeder Dritte leidet an Kopfschmerzen

    13.06.219: Ein Drittel der Deutschen leidet mindestens einmal im Monat an Kopfschmerzen, viele sogar mehrfach in der Woche. Das geht aus einer aktuellen Forsa-Umfrage der DAK-Gesundheit hervor.

  • Arbeitgeber für Respekt gegenüber HIV-positiven Menschen

    12.06.2019: Mehr als 50 namhafte Unternehmen und Organisationen haben heute in Hamburg eine Deklaration gegen Diskriminierung von Menschen mit HIV im Arbeitsleben unterzeichnet.

  • Beste Behandlung für chronische Wunden

    02.05.2019 Die DAK-Gesundheit bietet ihren Versicherten die beste Versorgung bei chronischen Wunden. Der neue DAK-Vertrag zur Integrierten Versorgung „Innovative Wundversorgung – gut vernetzt, besser geheilt“ bringt über eine digitale Wundplattform alle Behandler, Ärzte, Pflegedienste, Wundfachberater und Verbandsstoffhersteller zusammen.

  • Gesundheitsreport 2019: Sucht 4.0

    16.04.2019 DAK-Gesundheitsreport: Millionen Erwerbstätige haben Probleme durch Alkohol und Computerspiele. Kasse fordert Werbeverbot für E-Zigaretten 

  • DAK-Gesundheit fordert Reform der Pflegeversicherung

    29.03.2019 Der Verwaltungsrat der DAK-Gesundheit fordert eine solidarische Neuausrichtung der Pflegeversicherung. Das oberste Gremium der Kasse hat auf seiner Sitzung am 28. März eine entsprechende Resolution verabschiedet.

  • DAK-Gesundheit kritisiert Eingriff in die Selbstverwaltung

    28.03.2019 Der Verwaltungsrat der DAK-Gesundheit übt scharfe Kritik am Referentenentwurf zum „Faire-Kassenwahl-Gesetz“ des Bundesgesundheitsministeriums. Der Entwurf sieht unter anderem vor, den Verwaltungsrat des Spitzenverbands gesetzlicher Krankenkassen nicht wie bisher mit Ehrenamtlichen aus der Selbstverwaltung der Kassen zu besetzen.

  • DAK-Gesundheit begrüßt Wettbewerbs-Reform in GKV

    25.03.2019 Der Vorstandsvorsitzende der DAK-Gesundheit, Andreas Storm, begrüßt die Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zur Reform des Wettbewerbs in der gesetzlichen Krankenversicherung:

  • Computerspiele: 465.000 Jugendliche sind Risiko-Gamer

    05.03.2019 In Deutschland spielen rund drei Millionen Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren regelmäßig am Computer. Nach einer neuen DAK-Studie gelten 15,4 Prozent der Minderjährigen als sogenannte Risiko-Gamer.

  • Fasten 2019: Immer mehr Menschen halten es für sinnvoll

    04.03.2019 Fasten liegt im Trend: Immer mehr Deutsche halten es für gesundheitlich sinnvoll. Die Zahl der Fasten-Befürworter stieg in den vergangenen Jahren stetig an.

  • „fit4future“: 1.200 neue Schulen und Kitas

    22.02.2019 Nach dem erfolgreichen Start an 2.000 Grund- und Förderschulen wird das Präventionsprogramm „fit4future“ ab Herbst 2019 erstmals auch für Kitas und weiterführende Schulen angeboten. Das bundesweite Angebot von Cleven-Stiftung und DAK-Gesundheit steht dann insgesamt 3.200 Schulen und Kitas zur Verfügung – die Zahl steigt damit um 1.200 Einrichtungen in den kommenden drei Jahren.

  • DAK-Gesundheit zahlt Arzneimittel zur HIV-Prophylaxe

    13.02.2019 Die DAK-Gesundheit übernimmt rückwirkend ab 1. Januar Kosten für die sogenannte PrEP. Dabei handelt es sich um eine medikamentöse HIV-Prophylaxe, die eine Infektion verhindern kann.

  • Junge betrunken Bierflasche

    Komasaufen: DAK-Gesundheit und Drogenbeauftragte starten Aufklärungskampagne „bunt statt blau“ 2019

    31.01.2019 „Kunst gegen Komasaufen“: Unter diesem Motto starten die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, und die DAK-Gesundheit die Kampagne „bunt statt blau“ 2019 gegen Alkoholmissbrauch. Der Plakatwettbewerb für Schüler zwischen zwölf und 17 Jahren findet zum zehnten Mal statt.

  • Fast jeder dritte Schüler hat Schlafstörungen

    29.01.2019 Fast jeder dritte Schüler leidet unter Schlafstörungen. Die Hälfte der Schüler fühlt sich tagsüber erschöpft und klagt über Müdigkeit.